Einbauküche vs. Discountküche: Die Vor- und Nachteile

Die Küche stellt den Mittelpunkt eines jeden Haushaltes dar. Genau deshalb ist es so wichtig, schon bei der Planung der Küche darauf zu achten, dass die neue Küche zu Ihnen und Ihren Vorstellungen passt. Dabei steht am Anfang einer jeden Konstruktion die entscheidende Frage, ob eine individuelle Einbauküche ins Haus einziehen darf oder eine Discountküche ausreicht. Wir, das Team vom Küchen Center Lehrte für Küchen in Hannover, klären Sie über die Unterschiede auf.

Einbau oder Discount: Was ist eigentlich der Unterschied?

Eine Einbauküche stellt eine extra für Sie und Ihr Zuhause geplante Küche dar, in die alle Ihre Wünsche und Vorstellungen einfließen können. Das heißt, Sie werden von Anfang an von einem Expertenteam begleitet. Dieses kümmert sich zuerst um grundsätzliche Dinge wie die Vermessung des Raumes, Darstellung von Wasser- und Gasanschlüssen und die Aufnahme anderer baulicher Besonderheiten. In der zweiten Phase wird Ihre Küche auf diesen Raum angepasst. Die Einbauküche stellt dabei eine Kombination aus allen notwendigen Elementen dar. Zu diesen gehören:

  • Elektrogeräte
  • Küchenfronten mit Griffen
  • Arbeitsplatte

Discountküchen werden vor allem in Möbelhäusern und über den Internetvertrieb angeboten. Bei diesen Küchen handelt es sich um vorgefertigte Designs, die zumeist nicht individuell angepasst werden. So finden Sie bei den meisten Anbietern die unterschiedlichsten Küchengrundformen, die Sie dann leicht modifiziert erwerben können. Typische Wahlmöglichkeiten bestehen hier etwa in der Farbauswahl, der Wahl zwischen einer eingeschränkten Palette an Materialien und einigen gewünschten Einbaugeräten.

Vor- und Nachteile von Einbauküchen

Ein riesiger Vorteil von Einbauküchen besteht in der Entscheidungsfreiheit. Sie haben, je nach Budget, vollständig freie Hand, wenn es um die Gestaltung Ihrer Küche geht. Dies umfasst etwa die Materialauswahl, die Auswahl bei Ausstattung und Elektrogeräten und die Beachtung von ergonomischen Konstruktionen.

Zudem sind die Elemente der Küche aufeinander abgestimmt, sodass die einzelnen Module perfekt zusammenpassen, der vorhandene Platz optimal ausgenutzt wird und die Küche strukturierter aufgebaut ist. Eine solche Musterküche können Sie in unserem Küchenstudio in Hannover besichtigen.
Einen großen, nicht zu vernachlässigenden Faktor stellt der Preis dar. Während Discountküchen oft mit Schnäppchenpreisen ab 1.000 € locken, fangen Einbauküchen oft erst im Preissegment ab 5.000 € an. Für eine hochwertige, voll funktionstüchtige Einbauküche sollten Sie etwa 10.000 € veranschlagen.

Vor- und Nachteile von Discountküchen

Discountküchen haben den Vorteil, sehr budgetfreundlich zu sein. Viele Möbelhäuser bieten wiederkehrende Schnäppchen an. Auch gibt es durch das stark gewachsene Angebot an Discountküchen die Wahl zwischen verschiedenen Designs und Grundformen, die sich an die meisten Räume anpassen lassen.

Ein großer Nachteil an Discountküchen ist jedoch die geringere Qualität und damit die höhere Abnutzung, zum Beispiel an den Arbeitsflächen. Dies wird durch die Verwendung meist günstigerer Materialien wie Span- oder mitteldichter Faserplatten ausgelöst. Auch ist der Individualisierung der Küche eine Grenze gesetzt, da Sie sich für ein vorgegebenes Design und eine standardisierte Grundform entscheiden müssen. Zudem werden für Ausstattungsgegenstände und Elektrogeräte oft keine hochwertigen Produkte verwendet, um Geld sparen zu können.

Bei der Entscheidung zwischen Einbau- und Designküche kommt es schließlich vor allem auf Ihre persönlichen Vorlieben, die Nutzung der Küche sowie das Budget an. Haben Sie weitere Fragen zu dem Thema und wollen sich noch mehr informieren, bevor Sie eine Küche kaufen in Hannover, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.